Ozon-Behandlung

Ozon ist ein starkes Oxidationsmittel, ein wirksames Bleich- und Desinfektionsmittel. Es tötet Bakterien, Viren und Pilze schneller als Chlor. So wird Ozon auch heute zur Wasserentkeimung in Schwimmbädern und Trinkwasseranlagen eingesetzt. Bei der Ozon-Behandlung mit einer elektrischen Glassonde wird durch ausgesendete Elektronen Sauerstoff in Ozon umgewandelt. Dieser wirkt lokal desinfizierend. Mit Ozon behandelt man sicher, schmerzfrei und desinfizierend.

Therapiert werden können:
• Aphten, Herpes, Warzen
• Entzündungen bei erschwertem Zahndurchbruch
• Pilzerkrankungen im Mundraum
• Desinfektion der Wundfläche und Mundhöhle nach einem operativen Eingriff, z.B. nach/vor einer Freilegung eines verlagerten Eckzahns
• Zahnfleischentzündungen

Therapie:
Die schmerzfreie Behandlung dauert 2 bis 10 Minuten, je nach Größe der Infektion. Diese wird mit 1 bis 5 Terminen wiederholt.

 
Kieferorthopädische Praxis DDS. Charlotte Gormsen
Umsetzung der Webseite sylvia trautmann, www.das-tagewerk.de